News – 10.03.2020

Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes (§ 2b UStG) ab 2021: Auch die Vorsteuer unter Kontrolle mit VERA

Unser Kooperationspartner IKOR unterstützt Kommunen bei der Ermittlung des Vorsteuerabzugs

Bislang beschränkten sich steuerliche Themen primär auf gewerbliche Betriebe innerhalb der Städte und Gemeinden. Durch die Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes (§ 2b UStG) werden die Leistungen sämtlicher juristischer Personen des öffentlichen Rechts (jPdöR) umsatzsteuerlich genauso behandelt wie die Leistungen von Unternehmen. Ab Januar 2021 entfaltet die Gesetzesanpassung ihre volle Wirkung.

Getreu unseres Mottos „Kommunalfinanzierung zu Ende gedacht“ haben wir mit IKOR einen verlässlichen Partner, der Kommunen ebenfalls „zu Ende gedachte“ Lösungen für aktuelle Wandlungen im kommunalen Sektor präsentiert. Mit seiner Lösung VERAVerfahren zur Ermittlung und Realisierung Abzugsfähiger Vorsteuer – begleitet er Kommunen bei der revisionssicheren Ermittlung und Dokumentation ihrer Vorsteuer.

In Verbindung mit SAP oder OSPlus integrieren Kommunen problemlos die automatische und verlässliche Prüfung aller vorsteuerbehafteten Prozesse in ihr kommunales Rechnungswesen, um die höchstmögliche Vorsteuer geltend zu machen und die Verantwortung des Vorsteuerabzugs je Rechnung in der Steuerfunktion zu verankern. Die Kolleginnen und Kollegen im Rechnungswesen werden es Ihnen danken!

VERA
…liest und prüft jeden Beleg.
…ermittelt den korrekten Vorsteuerbetrag.
…bucht Korrekturen.
…liefert detaillierte Auswertungen.

VERA ist seit mehr als einem Jahrzehnt für Versicherungen, Banken, Krankenhäuser und soziale Träger im Einsatz, wo die Problemstellung „Vorsteuerabzugsfähigkeit“ schon seit je her besteht. Haben auch Sie Interesse an der revisionssicheren Ermittlung und Dokumentation Ihrer Vorsteuer? Jeder Euro an realisierter Vorsteuer entspricht einer Minderung des Aufwands.

Für nähere Informationen nehmen Sie gerne Kontakt auf mit:
Herrn Miklós Hegybíró
Leiter Produkte, IKOR Products GmbH
miklos.hegybiro@ikor.de
+49 (0) 40 8199442-0
www.ikor.de

Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren:

Oktober 21, 2020

News
Raus aus dem Fördermittel-Dschungel hin zur transparenten Förderprogramm-Sichtung

Die kostenfreie komuno-Fördermittelübersicht für unsere Kommunalkunden. Gemäß unserem Motto „Kommunalfinanzierung zu Ende gedacht“ ergänzen wir unseren etablierten Ausschreibungsprozess um eine Fördermittel-Übersicht auf unserer Plattform.
Oktober 15, 2020

News
FinanzBusiness stellt steigende Kreditnachfrage auf digitalen Plattformen fest

Vierteljährliche Kassenstatistik weist hohes kommunales Finanzierungsdefizit aus. „Die Anzahl der Ausschreibungen auf komuno hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht.“ Die Zeitschrift FinanzBusiness zitiert Thomas Eitenmüller, Geschäftsführer der komuno GmbH, zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf digitale Kommunalkreditplattformen. Anlass des Artikels „Verschuldung wird wohl weiter wachsen, zieht steigenden Finanzierungsbedarf nach sich“ von FinanzBusiness am 2. Oktober 2020 war die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen kommunaler Haushalte in Deutschland. Diese erstellt das Statistische Bundesamt regelmäßig auf Basis der Daten aus der vierteljährlichen Kassenstatistik.
Oktober 2, 2020

News
klartext. komuno trifft S-Kompass

komuno und S-Kompass - der perfekte Match für Kommunen. Dies machen Caroline Mutius, Kommunalspezialistin bei komuno und Lara Scholz, Expertin für das Produkt S-Kompass unseres Kooperationspartners GiroSolution GmbH deutlich:
Oktober 2, 2020

News
Unsere Plattform wird 2 und wächst und wächst!

Bei digitalen Plattformen ist es wie beim Nachwuchs. Sie wachsen, lernen, sind neugierig, setzen schnell um und gewinnen zunehmend Freunde. Dies gilt auch für komuno. Seit unserem 1. Geburtstag ist viel passiert.
Login