Partner

Informieren Sie sich hier über unsere Kooperationspartner

Wir bei komuno legen besonders großen Wert auf ein partnerschaftliches Miteinander. Voneinander lernen und füreinander einstehen: unter diesen Prämissen erweitern wir unser Partner-Netzwerk stetig. Durch dieses haben Sie Zugriff auf verschiedene Produkte und Dienstleistungen. Kommunalfinanzierung zu Ende denken: dieses Versprechen können wir nur einhalten, wenn Prozesse interaktiv miteinander verbunden sind. Gemeinsam mit unseren Partnern machen wir dies für Sie möglich.

OSPlus & komuno

Mit OSPlus bietet die Finanz Informatik GmbH & Co KG bereits seit 2011 ihren Kunden eine einheitliche und zukunftsfähige Gesamtbanklösung, die auf einer modernen Architektur basiert. Seit Mai 2019 sind komuno und OSPlus über die Integrationsplattform Kredit technisch miteinander verbunden und bieten den gemeinsamen Kunden eine effiziente Nutzung.

Kommunalfinanzierung zu Ende gedacht

S-Kompass & komuno

Für Anwender in der Schuldenverwaltung und Zinssteuerung: Mit S-Kompass bietet die Sparkassen-Finanzgruppe seit Ende 2013 erstmals eine bankenunabhängige Lösung, die eine präzise Schuldenverwaltung mit den Möglichkeiten einer gezielten Zinssteuerung verbindet.

Website

KFW

Als nationale Förderbank ist die KfW wichtiger Partner der deutschen Städte und Gemeinden und bietet Kommunen und kommunalen Unternehmen günstige Förderdarlehen für alle wesentlichen Investitionszwecke. Für ausgewählte Maßnahmen stehen Spezialprogramme mit nochmals günstigeren Konditionen bereit. komuno und die KfW kooperieren, um Kommunen einen noch einfacheren Zugang zu Förderprogrammen der KfW zu ermöglichen.

Website

NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt nordrhein-westfälische Kommunen und kommunale Einrichtungen bei Investitionen mit Finanzierungs- und Beratungsleistungen. Durch die Kooperation mit komuno haben Kommunen die Möglichkeit, Förderprogramme per Knopfdruck zu beantragen und direkt an die NRW.BANK weiterzuleiten.

Website

Sächsische Aufbaubank

Die SAB wurde 1991 gegründet und ist die Förderbank des Freistaates Sachsen. Sie unterstützt den Freistaat Sachsen bei der Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben. Im Rahmen ihres Förderauftrags ist die SAB vorrangig in den Bereichen Wohnungsbau, Wirtschaft, Infrastruktur und Kommunales, Bildung und Soziales sowie Umwelt- und Landwirtschaft tätig. Zur Durchführung ihrer Aufgaben vergibt die SAB Zuschüsse und Darlehen, übernimmt Bürgschaften und geht Beteiligungen ein.

Website

WIBank - Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Die WIBank ist die Förderbank des Landes Hessen und damit zentrale Ansprechpartnerin in allen Förderangelegenheiten für Kommunen und Landkreise sowie für Privatpersonen, für die gewerbliche Wirtschaft und Freiberufler.

Website

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Der Bundesverband der deutschen Banken vertritt als Stimme der privaten Finanzwirtschaft die Interessen des privaten Kreditgewerbes und vermittelt zwischen den Interessen der privaten Banken, Politik, Verwaltung, Verbraucher und der Wirtschaft. Neben 180 privaten Banken sind rund 25 außerordentliche Mitglieder (z.B. Fintechs) sowie elf Landesverbände im Bankenverband zusammengeschlossen.

Website

Eurobond-Sales AG

Das Dienstleistungsangebot der Eurobond-Sales AG, anerkannter Vermittler für Geld- und Kapitalmarktprodukte, richtet sich an institutionelle Kunden, Gebietskörperschaften und Banken. Die Produktpalette umfasst u.a. Termingelder, Kommunaldarlehen und Schuldscheindarlehen der öffentlichen Hand, öffentlich-rechtlicher Institute, der Sparkassen, der Genossenschafts- und Geschäftsbanken sowie Anleihen verschiedenster Ausstattungen und Emittenten-Gruppen.

Website

DKC Kommunalberatung GmbH

Von der ersten Projektidee bis zur erfolgreich abgeschlossenen Umsetzung - die DKC Kommunalberatung berät öffentliche Haushalte und deren Unternehmen sowie Sparkassen und Förderbanken seit mehr als 25 Jahren. Machbarkeitsstudien und Kosten-/Nutzenanalysen, Abstimmungen mit Rechtsaufsicht und Kommunikation in den politischen Gremien sind ihr Beratungsalltag.

Website

IKOR AG

Als Technologieberatung und Softwarehersteller begleitet IKOR den digitalen Wandel bei Förderbanken und Versicherern. Das Fördergeschäft ist seit der Unternehmensgründung ein Kernbereich bei IKOR und geprägt von einer langen Zusammenarbeit mit der Mehrheit der Landesförderinstitute. Mit dem Antragssystem ABAKUS hat IKOR die komplette Abwicklung eines Förderantrags in die SAP-Umgebung integriert.

Website

PricewaterhouseCoopers GmbH

komuno ist Teilnehmer des PwC-Startup Programms "Scale" für Fintechs und arbeitet seit 2018 in verschiedenen Bereichen mit dem global vernetzten Unternehmen zusammen.

Website
 

Sprechen Sie uns an!

Mehr über uns
 

Neue Artikel im komuno Magazin:

Mai 3, 2022

News
komuno – Partner der Bundesarbeitstagung der Kommunalkassenverwalter

„Ab nach Potsdam“ – in Anlehnung an einen Aufruf von Friedrich II. lädt Dietmar Liese, Bundesvorsitzender des Fachverbands der Kommunalkassenverwalter e.V., in seinem Einladungsvorwort alle Kommunalkassenverwalterinnen und -verwalter zur diesjährigen zentralen Arbeitstagung am 18. und 19. Mai in das Dorint Hotel Sanssouci nach Potsdam ein.
April 27, 2022

News
komuno – Förderer des 4. Hessischen Kämmerertages in Frankfurt

„Hessens Kommunen zwischen Pandemiefolgen und Zukunftsfragen” – so lautet der Eröffnungsvortrag auf dem 4. Hessischen Kämmerertag „Innovatives Finanzmanagement der hessischen Kommunen“.
April 13, 2022
Aufzug

News
klartext. komuno trifft Hansestadt Lübeck

Wir freuen uns sehr, dass heute Manfred Uhlig, Kämmerer der Hansestadt Lübeck, die Fragen von Patrick Tober, Ansprechpartner für Kommunalkunden, beantwortet und über seine Erfahrungen mit unserer Plattform berichtet.
April 11, 2022

Presse
Ergebnisse der Studie
„Partnerschaftliche Infrastrukturentwicklung und Smart City“

Investitionsstaus, nachhaltige Anforderungen an Infrastrukturvorhaben, die demographische Entwicklung, rechtliche Unsicherheiten und eine flächendeckende Digitalisierung zählen zu den zentralen Herausforderungen im Rahmen der Infrastrukturentwicklung in den Städten, Landkreisen und Gemeinden.