Presse

29.11.2022

Pressemitteilung der Helaba

Helaba presse

Frankfurt a. M., 28.11.2022. Mit über 450 Kommunal­kunden und mehr als 100 Darlehens­gebern, rund 2.000 Aus­schreibungen und einem Aus­schreibungs­volumen von mehr als 18 Mrd. Euro hat sich die digitale Kommunal­kredit­plattform komuno am Markt etabliert. Neben dem erfolg­reichen Markt­platz für Kommunal­finanzierung, hat komuno dieses Jahr mit einer Förder­bank eine digitale Antrags­strecke für Förder­mittel umgesetzt und kooperiert mit weiteren Markt­teilnehmern bei der Ent­wicklung automatisierter Produkte und Prozesse im öffentlichen Sektor, nicht zuletzt auch im Rahmen der Umsetzung von Maß­nahmen im Sinne des Online Zugangs­gesetzes (OZG).

„Die Entwicklung von komuno ist sehr positiv“, freut sich Thomas Groß, CEO der Helaba. „komuno ist ein wichtiger Baustein unserer digitalen Agenda zum Aufbau von digitalen Produkten und Dienst­leistungen. Mit Hilfe der bereits gewonnenen Expertise sehen wir komuno für den geplanten Wachstums­kurs gut aufgestellt“, erklärt Thomas Groß.

Vier Jahre nach der Gründung zeigt sich, dass der Start­punkt damals richtig gewählt war. Entscheidend für den heutigen Erfolg von komuno ist neben dem zeitgemäßen digitalen Kommunal­kredit­prozess die Nähe zum Kunden und zum Markt. So ist komuno gefragter Partner von Kommunal­kunden und Darlehens­gebern und arbeitet eng mit Verbänden und Universitäten zusammen, um aktuelle Trends im Rahmen der öffentlichen Verschuldung zu analysieren und deren potentielle Lösungen für bestehende und zukünftige Heraus­forderungen wie z.B. nachhaltige Finanzierung im Rahmen von Smart City zu begleiten.

„In der engen Zusammen­arbeit und Abstimmung mit unseren Kunden ist komuno ein verlässlicher Begleiter des fortwährenden Digitalisierungs­trends im kommunalen Sektor. Dies gilt umso mehr vor dem Hinter­grund der aktuellen Heraus­forderungen an die öffentliche Finanzierung und in Anbetracht steigender Zinsen“, so Thomas Eitenmüller, Geschäfts­führer für Sales und Business Development. „Zudem ist unsere technische Infra­struktur für zukünftige Heraus­forderungen rund um nachhaltige Finanzierung, Smart City und einer vernetzten Kämmerei so aufgestellt, dass wir auch zukünftig Kommunen und Investoren ziel­gerichtet auf unserer Platt­form miteinander verbinden können“, ergänzt Nathaniel Neudecker, Geschäfts­führer für Product, Operations und IT.

Medienkontakt Helaba:
Ursula-Brita Krück, stellvertretende Pressesprecherin
Dr. Reinhild Köster

Dr. Reinhild Köster

Head of Communications

Kategorie

Fragen?

Klären Sie Begriffe mit Hilfe treffender Definitionen & anschaulicher Beispiele.

Sprechen Sie uns an!

News zu komuno

  • Nutzer berichten im Video: Liefert komuno wirklich Mehrwert?

    Kommunalkreditausschreibung per Fax, Mail, Telefon? Oder digital? Wie ist die Meinung von Kommunen und Finanzinstituten? Was bedeutet der kommunale Kreditausschreibungs- und-Kreditangebotsprozess für die tägliche Arbeit? Ist „digital“ wirklich besser und schneller?

  • komuno – Partner der Bundesarbeitstagung der Kommunalkassenverwalter in Fulda

    Am 26./27. Juni treffen sich mehr als 420 Kommunalkassenverwalter aus dem ganzen Bundesgebiet in Fulda und diskutieren Lösungen rund um Digitalisierung, Kassen- und Vollstreckungswesen. Die Bundesarbeitstagung findet alle zwei Jahre im Wechsel mit den Landesarbeitstagungen statt - dieses Jahr im Hotel und Kongresszentrum Esperanto in Fulda. komuno ist bereits zum dritten Mal Partner der Veranstaltung.

  • klartext. komuno trifft Braunschweigische Landessparkasse

    Heute beantwortet Michael Kienel, Kommunalkundenbetreuer bei der Braunschweigischen Landessparkasse, die Fragen von Tobias von Knoblauch, komuno-Ansprechpartner für Sparkassen, und berichtet über seine Erfahrungen mit unserer Plattform.

  • Hello World – Hello komuno! Teil 5: Programmiersprachen – welche Sprachen sprechen Computer?

    Im letzten Interview hatten wir festgestellt, dass DevOps eine andere Programmiersprache benutzen als Software-Entwickler. Was gibt es für unterschiedliche Programmiersprachen? Darüber klärt uns Ömer Yagci, Softwareentwickler bei komuno, auf.