Magazin – Presse

Pressemitteilung – Bündnis für digitale Fördermittel-Beantragung

komuno und IKOR vereinfachen Antragsstellung für Kommunen und Förderbanken

Die komuno GmbH und die IKOR AG arbeiten bei der Digitalisierung von Fördermittel-Anträgen über die Kommunalplattform komuno eng zusammen. Zusätzlich zur Ausschreibung von Investitions- und Kassenkrediten sollen Kommunen künftig auch Fördermittel über komuno beantragen können. Der integrierte komuno-Förderfinder wird der Kommune dabei anzeigen, welche Fördermittel der teilnehmenden Förderinstitute für ihren aktuellen Bedarf in Frage kommen. Antragsformulare zu den Fördermitteln werden digital zur Verfügung gestellt und teilautomatisch befüllt. Der digitale Prozess wird die Fördermittel-Beantragung bei Kommunen sowie die weitere Verarbeitung bei Förderbanken spürbar vereinfachen. komuno und IKOR planen die Inbetriebnahme über komuno noch in diesem Jahr.

Stephan Grunwald, Leiter Bereich Fördergeschäft bei IKOR: "Für eine reibungslose Funktionsfähigkeit sind die Schnittstellen zwischen der Plattform komuno und den Förderbanken von entscheidender Bedeutung. Als Experten für technische Integration tragen wir dafür Sorge, dass die IT-Systeme der Landesförderinstitute vollumfänglich mit der digitalen Plattform harmonieren."

komuno und IKOR planen, die digitale Fördermittel-Antragsstrecke Schritt für Schritt weiter zu entwickeln. "Ziel ist es, den gesamten Bewilligungsprozess digital abzudecken - vom Fördermittel-Antrag der Kommune bis zum Erhalt des Geldes", so Robert Wassmer, Geschäftsführer von komuno.

Die komuno GmbH ist Anbieter von komuno, der digitalen Plattform für Kommunalkredite. Auf komuno platzieren Kunden der öffentlichen Hand kostenfrei Kreditausschreibungen, Finanzinstitute geben restverbindliche Angebote ab. Die Plattform verfügt über Schnittstellen zu wichtigen Kundensystemen sowie über zahlreiche Funktionen, die analoge Arbeitsschritte erleichtern. komuno erfüllt sämtliche Anforderungen bezüglich IT-Sicherheit und Integrität und garantiert die Vertraulichkeit sämtlicher Transaktionsdaten.
komuno ist ein Joint Venture der Helaba Digital GmbH & Co. KG sowie der Lucht Probst Associates GmbH.

IKOR steht seit über 20 Jahren für Ideen, Konzepte und Realisierungen. Als Technologieberatung und Softwarehersteller begleitet IKOR den digitalen Wandel bei Förderbanken und Versicherern. Das Fördergeschäft ist seit der Unternehmensgründung ein Kernbereich bei IKOR und geprägt von einer langen Zusammenarbeit mit der Mehrheit der Landesförderinstitute. Mit dem Antragssystem ABAKUS hat IKOR die komplette Abwicklung eines Förderantrags in die SAP-Umgebung integriert. Mit Portallösungen, flexiblen Webservices sowie API-Architekturen begleitet IKOR ihre Kunden in das Digital-Zeitalter.

Weitere Informationen unter www.komuno.de und www.ikor.de

Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren:

April 15, 2018

Presse
Pressemitteilung – Plattform für Kommunalkredite gegründet

Wie sich das Kreditgeschäft für Kommunen und Kapitalgeber mit Hilfe der Digitalisierung bestmöglich gestalten lässt.
April 16, 2018

Presse
Pressemitteilung – komuno – digitale Plattform für Kommunalkredite geht live

Mit dem Joint Venture der Helaba Digital und der Lucht Probst Associates (LPA) lassen sich Ausschreibungsprozesse für Investitions- sowie Kassenkredite deutlich schneller, effizienter und einfacher abwickeln.
April 16, 2018

Presse
Pressemitteilung – komuno öffnet sich für alle Kreditinstitute

Die Kommunalkreditplattform komuno, ein Joint Venture der Helaba Digital und Lucht Probst Associates (LPA), ist ab Jahresanfang auch für alle Bankinstitute außerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe verfügbar.
Januar 24, 2019

Presse
Redaktioneller Beitrag – Kommunalfinanzierung im Wandel

KOPO
Ausgabe 11/2018
Login